Marion Romana Glettner

 


2,99  Euro

 

Leseprobe

Der Salzlandkreis ist 2007 durch Fusion der ehemaligen Landkreise Aschersleben-Staßfurt, Bernburg und Schönebeck entstanden. Er ist der flächenmäßig zweitkleinste Landkreis im Bundesland Sachsen-Anhalts, allerdings mit der höchsten Einwohnerdichte.

Die Landschaft ist vielfältig. Der Norden ist geprägt von der ertragreichen Magdeburger Börde und die Mitte und der Süden von der Steinsalzförderung. Einmalig ist für  Deutschland, dass  zwei Sodawerke in einem Landkreis zu finden sind.

An den Ufern der Elbe und Saale finden sich hochwertige geschützte Auenwälder, allen voran das Biosphärenservat Mittelelbe. Bode, Wipper und Fuhne-sämtliche Nebenflüsse der Saale-bilden weitere interessante Landschaftselemente. Eine weitere Aufwertung erfährt die waldarme Landschaft durch zahlreiche kleine und größere Binnenseen. Nach dem Abbau von Kohle und Kies wurde diese von Menschehand geschaffen. Auch sei hier auf eine Besonderheit aufmerksam gemacht: In Staßfurt gibt es das einzige Natursolefreibad in Mitteleuropa.

”Wir